Kürbiskerne steirisch

Kürbiskerne sind die getrockneten Samen von Kürbissen (Cucurbita). Kürbiskerne sind vielseitig verwendbar. Egal ob als Ölsaat für die Gewinnung von Kürbiskernöl, als leckere Knabberei für Zwischendurch oder als Topping und Veredelung auf und in Backwaren.

Folgende Dienstleistungen bieten wir an:

  • Reinigung der Kürbiskerne

 Folgende Produkte erzeugen wir aus Kürbiskernen:

  • gereinigte Kürbiskerne

 Herkunft:

Soweit wie möglich beziehen wir unsere Ware aus regionalem, deutschen, österreichischem (steirischer Öl-Kürbis) oder europäischen Anbau.

Gebindegrößen:

Sie können Kürbiskerne im Big Bag, als Lose Ware oder Sack Ware sowie als Paletten Ware von uns beziehen.

Hintergrund:

gereinigte Kürbiskerne steirisch
gereinigte Kürbiskerne steirisch

Kürbiskerne sind die Samen von Kürbissen. Die Kürbisse (Cucurbita) bilden eine Pflanzengattung aus der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Im Wesentlichen werden heute fünf Arten kultiviert: Cucurbita argyrosperma, Feigenblatt-Kürbis (Cucurbita ficifolia), Riesen-Kürbis (Cucurbita maxima), Moschus-Kürbis (Cucurbita moschata) und Garten-Kürbis (Cucurbita pepo). Eine Besonderheit des Garten-Kürbis ist der Steirische Ölkürbis (lat. Cucurbita pepo var. styriaca) durch seine schalenlosen Kerne eine besondere Varietät der Speisekürbisse. Botanisch betrachtet handelt es sich bei Kürbissen nicht um eine Frucht sondern eine Beere, auch Panzerbeere genannt.

Kürbiskerne schmecken mild nussig und durch den hohen Ölgehalt leicht cremig. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, Vitamine und Enzyme. Die Kürbiskerne liefern reichlich ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Beta-Carotin, sowie Magnesium, Eisen, Zink. Für die Ölgewinnung werden die Kerne getrocknet, gemahlen, geröstet und dann bei Temperaturen von 60°C gepresst. Der Ölgehalt der Kerne liegt bei etwa 50%.

Kürbiskerne erleben seit ca. 15 Jahren Ihren Siegeszug in der deutschen Küche. Im Orient und im arabischen Raum liebt man Kürbiskerne und knabbert sie gerne geröstet. Auch in Europa haben Kürbiskerne eine lange Tradition in Küchen und Backstuben. Besonders dem dunkelgrünen Kerne kommt in Österreich, vor allem in der Steiermark eine große Bedeutung zu, nicht zuletzt auch als Basis für das steierische Kürbiskernöl. Kürbiskerne sind geschält und ungeschält erhältlich. Sie können naturbelassen, kräftig geröstet oder mild gesalzen sein.

Herkunft des Kürbis:

Kürbisse (Cucurbita) gehören zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt. Archäologische Funde aus Mexiko weisen darauf hin, dass der Kürbis bereits um 5000 bis 7000 v. Chr. angebaut wurde. Hierzulande zählen Hokkaido, Butternut & Co. zu unverzichtbaren Bestandteilen der saisonalen Herbst Küche. Doch auch in der Naturheilkunde hat der Kürbis seinen Platz, er zählt zu einer der wenigen Heilpflanzen, die gegen Prostatabeschwerden helfen.

Bei Kramerbräu werden Kürbiskerne gereinigt.