Leinsaatpresskuchen

PresskuchenBei der Pressung der Leinsaat entsteht das Leinöl und der Leinsaatpresskuchen oder auch Leinsaatschrot genannt. Öko LEINSAATSCHROT ist ein besonders wertvolles Futtermittel für die Tierernährung mit einem sehr hohen Protein- und Energiegehalt. Der Leinsaatpresskuchen ist in der gesamten Tierhaltung einsetzbar. Besonders beliebt ist er bei Haustieren, z. B. Hund, Pferd.

Der Öko Leinsaatpresskuchen kann in der ökologischen/biologischen Produktion gemäß der Verordnung (EG Nr. 834/2007 und (EG) 889/2008 verwendet werden.

Herkunft

Unsere Leinsaat sind aus kontrolliert biologischem Anbau und werden oft als BIO / Öko Ware oder auch A-Ware bezeichnet. Soweit verfügbar beziehen wir unsere Ware aus regionalem, deutschem oder europäischem Anbau.

Wir verarbeiten die Leinsaaten Ölkuchen, -Schoten

  • Aus ganzen Leinsaat Öko Leinsaatpresskuchen
    Er fällt in einer Ölmühle an, die mit einem speziellen Vorwärmeverfahren ausgerüstet ist. Dabei handelt es sich um ein besonders schonendes Kaltpressverfahren bei ca. 60 Co. Der Leinsaatpresskuchen hat einen Restölgehalt von ca. 11 – 14 %, ein Rohproteingehalt von ca. 33 – 36 % Rohprotein bei 6 – 9 % Wassergehalt..

Gebindegrößen:

Sie können Bio-Leinsaatpresskuchen lose auf Lkw oder in Big Bag beziehen.

Folgende Dienstleistungen bieten wir an:

  • Herstellung von Ölkuchen mit besonderen Proteinvorgaben
  • Lohnpressung
  • Beratung beim Einsatz der Ölkuchen

Folgende Produkte erzeugen wir aus Leinsaat:

Produktion Presskuchen
Produktion Presskuchen
fertiger Presskuchen
fertiger Presskuchen

Leinsaat

 

Leinsaat gelb
Leinsaat gelb
Leinsaat braun
Leinsaat braun

Leinsaat, auch Flachs genannt (Linum usitatissimum), ist eine unserer ältesten Kulturpflanzen. Der Lein ist eine in der Welt weit verbreitet Nutzpflanze. Heute werden vor allem die Samen der Pflanze genutzt. Es gibt braune und goldfarbene Leinsorten. Der Lein wird in Lebensmitteln wie Müsli oder Backwaren undBrot verwendet. Bekannt ist seine verdauungsfördernde Wirkung. Die Samen enthalten bis zu 40 % Öl. Es hat einen hohen (davon 50 %) natürlichen Omega-3-Fettsäure-Gehalt, die sogenannte mehrfach ungesättigte Alpha-Linolensäure, der diverse gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben werden. Weitere Inhaltsstoffe sind unter anderem: Schleimstoffe in der Schale, Linamarin, Protein, Lecithin, Vitamine B1, B2, B6 und E. Das Öl diente schon von je her als Heilmittel für viele Beschwerden. Ein weiterer Einsatzbereich war die Fasernutzung des Leins. Die Fasern befinden sich in dem sehr widerstandsfähigen, zähen Stängel der Pflanze. Daraus wurden edle Stoffe (das Linnen) hergestellt. Der Stoffleinen wurde aber von der preisgünstigeren Baumwolle und den synthetischen Fasern abgelöst, weshalb der Lein im Textilbereich heute eine eher untergeordnete Rolle spielt.

Für den Landwirt stellt der blau blühende Lein eine der anspruchsvollsten Kulturen dar. Anspruchslos was Boden und Düngung angeht, sind seine Ertragsmöglichkeiten dennoch sehr abhängig vom Witterungsverlauf. Bei der ökologischen Regulierung der Unkräuter und der Ernte, ist das Know-How des Landwirts der Erfolgsfaktor/maßgeblich/unabdingbar.

Bei Kramerbräu wird die Leinsaat gereinigt und zu Leinöl und Lein-Presskuchen verarbeitet.

Weitere Produkte